Loading...
Arrow Left
Büchergeschenke
Rotary-Club Würzburg-Stein unterstützt Schulkinder beim Lesenlernen
Arrow Right
Adventskochen 2023
Der Rotary Club Würzburg-Stein kochte am 1. Advent für Obdachlose in der Wärmestube.
Arrow Right
Festvortrag zur 50-Jahrfeier
Neben Freundinnen und Freunden des Clubs fanden sich zahlreiche rotarische und externe Gäste ein.
Arrow Right
50-jähriges Clubjubiläum
Einen Höhepunkt des Meetings markiert die Festrede unseres Freundes Jürgen Kirchner.
Arrow Right
Herzlich Willkommen
Auf den folgenden Seiten möchten wir Ihnen einen Einblick in unser Clubleben geben.
Arrow Right
Was ist Rotary
Rotary vereint Persönlichkeiten aus allen Kontinenten, um Dienst an der Gemeinschaft zu leisten.
Arrow Right

Über Uns

Der Rotary Club Würzburg-Stein, gegründet 1972, gehört mit über 80 aktiven Mitgliedern zu den größten Clubs im Distrikt 1950. Die Meetings finden montags um 13 Uhr im Hotel Rebstock statt, jeweils am zweiten Montag im Monat ein Abendmeeting.

Der Rotary Club Würzburg-Stein wurde am 20.01.1972 vom RC Würzburg gegründet. Gründungsbeauftragter und erster Präsident des Clubs war Bankdirektor Anton Posset. Achtzehn Rotarier hatten sich in aller Freundschaft vom RC Würzburg verabschiedet, um bei der Gründung des RC Würzburg-Stein dabei zu sein. Dazu kamen einige Herren, die die Gründungsmannschaft als neue Freunde ergänzten. Die Zusammensetzung der Clubgründer erfolgte nach dem rotarischen Prinzip der verschiedenen Klassifikationen, das sich auch im RC Würzburg bereits seit 1956 bewährt hatte.

Der neu gestaltete Clubwimpel zeigt den Fränkischen Rechen, vor allem aber eine Weintraube, immer damit auf die Benennung nach der bekannten Würzburger Weinlage hinweisend, aus der bereits Goethe seinen Frankenwein bezog. Clublokals ist seit Gründung das Hotel Rebstock in Würzburg.

Das von Professor Dr. Otto Meyer, einem angesehenen Historiker, betreute Vortragswesen führte zu einem lebhaften Clubgeschehen. In einer im Jahre 1992 anlässlich des 20-jährigen Bestehen unseres Clubs von Rotarier Dr. Gerhard Hainlein herausgegebenen Festschrift spricht man von „vorwiegend harmonischen und erlebnisreichen Jahren“. Weinproben, Ausflüge und Weihnachtsfeiern – im Allgemeinen natürlich mit Damen – hatten zu einer Intensivierung der ohnehin gepflegten Freundschaft beigetragen. Besuche fränkischer Bauwerke und Sehenswürdigkeiten in Würzburg und der näheren und weiteren Umgebung ergänzen das Clubprogramm bis heute. Künstlerisch sowie kunsthistorisch tätige Freunde unterstützen von Fall zu Fall die besondere Intensität des Erlebens, so z. B. der Maler Wolfgang Lenz, der die erwähnte Festschrift mit Zeichnungen von Würzburg ausgestattet hat.

Auch der Kunsthistoriker Dr. Hans-Peter Trenschel und Professor Siegfried Fink (Musikhochschule Würzburg) seien in diesem Zusammenhang erwähnt, ebenso der Mediziner Professor Dr. Bernd Gay mit seiner Vortragsreihe während seines Präsidentenjahres über 35 bedeutende Würzburger Ärzte. Erwähnt werden sollen auch die kulturhistorischen Reisen unseres Clubs nach Frankreich, Irland, Israel und Italien, die von den Freunden Domkapitular Dr. Jürgen Lenssen und Professor Dr. Udo Scholz geleitet wurden.

Der jährliche Abend am Fischteich unseres Freundes Kurt Schlier am „Schlierseefest“ war bis zum Tode unseres Freundes im Jahr 2012 ebenso wesentlicher Bestandteil des Clublebens, wie der seit vielen Jahren stattfindende Kauzenbock-Abend in der Brauerei der Familie Pritzl in Ochsenfurt. Zu diesen Gemeinschaftserlebnissen zählen aber auch die gemeinsamen Besichtigungen, wie z. B. auf der Domorgel in Würzburg oder der Besuch im von unserem Freund Lenz ausgemalten Grünen Kabinett der Residenz. Weitere Ergebnisse waren und sind Besuche von Dörfern und sehenswerten Kirchen im engeren oder weiteren Umkreis des Clubgebietes unter Führung unseres Freundes Trenschel oder auch Wanderungen, wie z. B. im Spessart, geführt von unserem Freund Klaus Bernhart.

Große Bedeutung für den RC Würzburg-Stein hat die Verbindung zu unseren Freunden des RC Lunéville, unseres Kontaktclubs in Frankreich, die bereits im Jahr 1974 ihren Anfang nahm. Gepflegt durch jährlich wechselseitige Besuche, führt seitdem dies auch zu vielen persönlichen Kontakten von Familie zu Familie oder wechselseitigen Gastaufenthalten von Kindern aus diesen Familien.

Ebenfalls rotarischem Brauch und damit den Prinzipien Freundschaft, Hilfsbereitschaft und internationaler Verständigung folgend, ist das Programm eines jeden Rotary-Jahres ausgerichtet.

Das Prinzip der Hilfsbereitschaft pflegt der Club von Anfang an, indem er zuerst mit namhaftem Aufwand den Kinderspielplatz an der Frankenwarte mit Spielgeräten ausstattete. Als weitere Beispiele seien erwähnt die Spende eines Therapiepferdes für die Blindeninstitutsstiftung, die Stiftung einer Thomas-Figur in Ergänzung der Apostelfiguren in der Marienkapelle oder auch Modelle des Domes, des Rathauses und der Residenz, die diese Gebäude für Blinde fühlbar und erkennbar machen. Im Übrigen wurden und werden finanzielle Aufwendungen durch die Clubmitglieder erbracht, die Projekten von Rotary International folgen, so der weltweiten Bekämpfung der Kinderlähmung. Gespendet wurde und wird für Bedürftige in Würzburg selbst, unter anderem für Spätaussiedler, für die Telefonseelsorge, für einen Kleinbus für Aphasiker. Weitere Zuwendungen gingen und gehen auch für die Beschaffung medizinischer Geräte und Laborausstattungen nach Rumänien und Tansania, dies zum Teil in Zusammenarbeit mit dem Missionsärztlichen Institut bzw. der Missionsärztlichen Klinik. Auch kriegsverletzte Kinder aus Afghanistan und Angola wurden mit rotarischer Hilfe durch rotarische Ärzte behandelt. Einem Dorf in Südamerika wurde eine solarbetriebene Pumpstation gespendet. Im rotarischen Jahr 2010/11 baute der Club ein Haus auf dem Grundstück der Kinder- und Jugendfarm im Leistengrund in Würzburg im Wert von ca. 70.000 EURO. Im rotarischen Jahr 2011/2012 finanzierte er eine Solarstromanlage für ein Kinderkrankenhaus in Dow Bodié, Guinea. Im laufenden rotarischen Jahr unterstützen wir das im Würzburger Problemstadtteil Zellerau angesiedelte PSA-Projekt (Pädagogisch Soziale Assistenz), das Jugendlichen aus problematischem Umfeld Hilfe zur Lebensertüchtigung leistet mit ca. 35.000 EURO.

Vielleicht darf hier angemerkt werden, dass allein dem „Förderverein“ des Rotary Clubs zur Förderung sozialer und kultureller Belange in zwölf Jahren von den Mitgliedern des Clubs 370.000 EURO zugeführt wurden, entsprechend einem Jahresdurchschnitt von 30.000 EURO. Die Liste der Gemeindienstaktivitäten kann nicht alle Einzelleistungen erfassen; wir sind jedoch stolz darauf, Nennenswertes im Sinne von Rotary International geleistet zu haben.

Die Finanzierung von Studienaufenthalten ausländischer Studierender fällt unter das Kapitel „Rotary in der Praxis“, ebenso über die Verbindung zum Rotaract Club die Betreuung Jugendlicher. 1990 waren der RC Würzburg und der RC Würzburg-Stein gemeinsam Gründungspaten für den Rotaract Club Würzburg, der jugen Leuten – vorwiegend Studentinnen und Studenten – Gelegenheit gibt, Rotary und seine Ziele bereits in frühen Jahren kennen zu lernen. Seit dem Jahr 2001 fand jährlich ein Rotary – Rotaract – Come together Meeting im Hause des Jugenddienstbeauftragten Freund Engert statt. Dieser Brauch wird dieses Jahr von seiner Amtsnachfolgerin Karin Wilfert fortgeführt.

Eine besondere Freude war es für die Rotarier, dass im Jahre 1987 rotarische Ehefrauen in Würzburg den Inner Wheel Club gründeten, der - obwohl nicht Teil von Rotary – das Clubleben Rotary ähnlich praktiziert. Weiterhin gründete 1992/93 der RC Würzburg-Stein den Rotary Club Weimar.

Rotarier Professor Dr. Dr. Karl Heinz Weis schloss am Ende seines Präsidentenjahres seinen Jahresbericht 1980/81: „Zuversicht und Gelassenheit sind gefragt, Rotary kann diese Tugenden fördern und pflegen. Sie können mit die Stärke sein, aus der heraus Rotary weltweit wächst, gefördert aber durch die Aktivitäten eines jeden Clubs.“ Alle Clubfreunde fühlen sich auf diese Weise angesprochen und wünschen sich ein „Weiter so“.

Im Rahmen der Charterübergabe im Juni 2012 feierte unser RC Würzburg-Stein sein 40-jähriges Bestehen auf Schloss Zeilitzheim. Inzwischen hat der Club über 80 Mitglieder, einschließlich vier rotarischer Freundinnen, eine von ihnen, Erika Reischauer-Kirchner, war im rotarischen Jahr 2006/07 unsere Präsidentin. Wir wollen auch in Zukunft danach streben, in guter rotarischer Tradition Freundschaft und Toleranz zu pflegen und soziale und kulturelle Projekte in Würzburg, seinem Umland und auch international zu unterstützen.

Im März 2013

Horst Steinkamp, Past Governor RI 1990/91

Lesen Sie hier weiter?

Neues aus dem Club

Grundschule Würzburg-Stadtmitte

Büchergeschenke

Der RC Würzburg-Stein hat der Grundschule Würzburg-Stadtmitte im Rahmen seiner Aktion „Lesen lernen – leben lernen“ ein großzügiges Büchergeschenk bereitet.
Der RC Würzburg-Stein hat der Grundschule Würzburg-Stadtmitte im Rahmen seiner Aktion „Lesen lernen – leben lernen“ ein großzügiges Büchergeschenk bereitet.
Seit 2013 führt der Rotary-Club dieses Projekt durch und fördert mit den dafür konzipierten Büchern und passenden Lehrermaterialien das Leseverständnis von Grundschulkindern. Gleichzeitig werden die Schülerinnen und Schüler motiviert, sich mit unterschiedlichsten gesellschafts- und umweltpolitischen Themen auseinanderzusetzen. Mit Hilfe der Lehrkraft wird das jeweilige Buch in mehreren Schulwochen bearbeitet. Dabei steht das inhaltliche Erfassen im Vordergrund. Zeit- und Drittklässler beispielsweise lernen die Lektüre „Faustdicke Freunde“ von Marianne Loibl kennen und thematisieren dabei den Wert von Freundschaft und Zusammenhalt ...

Mehr als 100 Essen ausgegeben

Adventskochen 2023

Der Rotary Club Würzburg-Stein hat am 1. Advent 2023 wieder für Obdachlose in der Wärmestube gekocht. Die Kälte an diesem Wochenende sorgte für großen Zuspruch.

Impressionen Schüleraustausch

Nach Argentinien und zurück

...

Eindrücke aus dem Schüleraustausch

Von und nach Brasilien

...

Satte und zufriedene Gäste

Kochen in der Wärmestube

Traditionell zum 1. Advent kochte der RC Würzburg-Stein wieder für Obdachlose

Prof. Dr. Dr. h.c. Lars Feld zu Gast

Festvortrag zur 50-Jahrfeier

Prof. Dr. Dr. h.c. Lars Feld aus Freiburg war anlässlich des Clubjubiläums zu Gast in Würzburg und hielt einen Festvortrag in der Neubaukirche.

Bestes Wetter am Würzburger Stein

50-jähriges Clubjubiläum

Bei wunderschönem Wetter begrüßt Präsident Will bei Reisers am Stein 36 Mitglieder, die vielfach in Begleitung erschienen sind.

Termine

Datum / Uhrzeit
Club / Ort
Thema / Beschreibung
22.04.2024
13:00 - 14:30
Würzburg-Stein
Bürgerspital-Weinstuben
Vortrag Freund Lembeck RC Würzburg zum 300. Geburtstag von Immanuel Kant - „Warum man Kant noch heute lesen kann"
27.04.2024 - 28.04.2024
Würzburg-Stein
Treffen Lunèville in Würzburg
29.04.2024
13:00 - 14:30
Würzburg-Stein
Bürgerspital-Weinstuben
Präsenztisch
04.05.2024
07:00 - 16:00
Würzburg-Stein
Spittelbergweg Würzburg
Hands-On-Projekt Spittelbergweg
Beschreibung anzeigen

Mitarbeit bei der Anbringung der Außenverkleidung und Dämmung unter Anleitung durch Zimmerer und Schreiner. Für Verpflegung vor Ort ist gesorgt.

06.05.2024
13:00 - 14:30
Würzburg-Stein
Bürgerspital-Weinstuben
Freund Terwey - Lebensbericht
13.05.2024
19:30 - 21:00
Würzburg-Stein
Come-Together-Meeting mit Rotaract im Ruderclub Würzburg
Projekte des Clubs
Juvenat Dungu in Nordost-Kongo
Juvenat Dungu in Nordost-Kongo
Sanierung Blindentastmodelle

Sanierung Blindentastmodelle
Sanierung Blindentastmodelle

Sanierung Blindentastmodelle
PSA Pädagog. Soz. Assistenz

PSA Pädagog. Soz. Assistenz
Pädagogisch Soziale Assistenz

Pädagogisch Soziale Assistenz
Orgelsanierung

Orgelsanierung
Mehr Projekte

Neues aus dem Distrikt

Distrikt: Governor wird Freischwimmer

Interview mit Stefan Kuchenmeister nach neun Monaten im Amt

Distrikt: Governor wird Freischwimmer

Interview mit Stefan Kuchenmeister nach neun Monaten im Amt

D1950: In Kürze

Neues aus dem Distrikt: Musikalische Highlights

D1950: In Kürze

Neues aus dem Distrikt: Musikalische Highlights

Erfurt: Abitur – und was dann?

Rotary-Mitglieder beraten junge Leute bei der Wahl ihrer Studienplätze.

Erfurt: Abitur – und was dann?

Rotary-Mitglieder beraten junge Leute bei der Wahl ihrer Studienplätze.

D1950: In Kürze

Neues aus dem Distrikt: Der Krieg hält an

Aktuell: Bad Windsheimer Weinturmlauf

Am 17.03.2024 verwandelt sich Bad Windsheim wieder in das sportliche Zentrum des Landkreises.

Höchstadt a. d. Aisch: Zeichen der Versöhnung

Russische und belarussische Künstler treten für die Ukraine auf